Dufourbefestigungen: Besatzung 1831

Wenn man die Batterien ausserhalb der eigentlichen Verschanzungen dazurechnet, so umfasste die Besatzung rund 1800 Mann und 50 Geschütze.

Jedes Geschütz war mit 150 Schuss und den dazugehörenden Ladungen dotiert.

Artilleriegeschütze in den Verschanzungen

Stellung

Geschütze 1)

Schussrichtung
 Batterie du Rhône ( 3 )

4     8 Pfünder-Kanonen

2   24 Pfünder-Haubitzen

- Strasse von Bex

  (die 2 Haubitzen auch St-Maurice)

 Petite Tenaille ( 1 )

2   12 Pfünder-Kanonen

- Strasse von Monthey

- Hohe von St-Martin

 Grande Tenaille ( 4 )

1   12 Pfünder-Kanone

1   24 Pfünder-Haubitze

- Hohe von St-Martin

  Fall Angriff aus Raum Lavey:

  Stellungwechsel in die Rebberge

  mit Schussrichtung Lavey

 Redoute de la Crête ( 10 )

2   12 Pfünder-Kanonen

1   24 Pfünder-Haubitze

- Le Châtel

- Lavey

 Batterie de l'Arziller ( 2 )

1   12 Pfünder-Kanone

- Strasse von Monthey

- Östlicher Stadtrand St-Maurice

 Batterie des Capucins ( 11 )

1     6 Pfünder-Kanone

1   24 Pfünder-Haubitze

- Strasse von Monthey

- Östlicher Stadtrand St-Maurice

 Batterie Wielandy ( 13 )

3   16 Pfünder-Kanonen

- Strasse von Massongex
 Batterien des Schlosses ( 6 )

4     6 Pfünder-Kanonen

- Strasse von Massongex
 Redoute von Vérossaz ( 12 )

1     4 Pfünder-Kanone

1   12 Pfünder-Haubitze

- Plateaux von Vérossaz

1) Kaliberangaben in Pfund (Pfund = Geschossgewicht)

24 Pfund = 17,1 cm

12 Pfund = 13,5 cm

  8 Pfund = 11,8 cm

  6 Pfund = 10,8 cm

  4 Pfund =   8,1 cm

Quellen: ZEISSIG:      Les Fortifications de Saint-Maurice, pourquoi ?

                                 Association Saint-Maurice d'Études Militaires 1977

             DUBUIS /      GUIDES DU CHÂTEAU ET DES FORTIFICATIONS DE SAINT-MAURICE

             LUGON /       Kantonales Museum für Militärgeschichte VS

             WEIDMANN:    

Home  /  ©  2006, Forteresse historique de St-Maurice /  Webmaster
Dernière révision 30.04.2014